Wanderung auf den Hochstadl

Herrliches Wetter begleitete uns auf dieser Tour mit Walter Schibich

Um 06.30 Uhr trafen sich 14 wanderfreudige Naturfreunde beim Volksheim in Traisen, um mit PKWs die Fahrt zum oberen Parkplatz nahe der Nappenbachklause bei Dürradmer in Angriff zu nehmen, dem Ausgangspunkt der Wanderung auf der Kräuterin.

 

Nach einer knappen Stunde Gehzeit passierten wir die Kräuterinhütte (1394 m) und wanderten über ein wunderschönes Hochtal mit Almencharakter am Fuße des Fadenkamp, begleitet von Kuhglockengeläut, Richtung Hochstadl.

 

Der Schlussanstieg führte durch Latschen und kurz durch felsiges Gelände zum Gipfelkreuz, das allerdings nicht am höchsten Punkt des Hochstadl steht. Natürlich marschierten wir die wenigen Meter weiter zum höchsten Punkt des Gipfels (1919 m), wo wir die Gelegenheit nutzten, uns ins Gipfelbuch einzutragen. Bei herrlichem Wetter genossen wir den beeindruckenden Rundblick auf die den Hochstadl umgebende Bergwelt sowie unsere mitgebrachte Jause, bevor wir wieder zur Kräuterinhütte abstiegen.

 

Nach wohl verdienter Rast bei der Hütte ging es zurück zum Parkplatz, um die Heimfahrt anzutreten.

Alle waren einer Meinung: Es war ein traumhaft schöner Tag!

 

Bericht: Helga Beyerl

Loading
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Traisen
ANZEIGE
Angebotssuche